Qualifizierung zur geprüften Sicherheitsfachkraft gem. § 34 a GewO

Qualifizierung zur geprüften 

Sicherheitsfachkraft 

gem. § 34a GewO

 

Zielgruppe …

Arbeitslose sowie von Arbeitslosigkeit bedrohte  Arbeitsuchende nach SGB III

 

Das Ziel …

Das Bestehen der Sachkundeprüfung §34a GewO

 

Rahmenstoffplan …

Grundlagen:

  • Beschreibung der Tätigkeitsfelder
  • Berufstypische Arbeitsbedingungen
  • Überblick über fachspezifische Kenntnisse und Anforderungen in Schutz vor Ladendieben, Bewachungen im Einlassbereich von gastge­werblichen Diskotheken und Kontrollgängen im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechts­bereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr werden im Überblick dargestellt.
  • Brandschutzhelfer mit Zertifikat
  • Ersthelferlehrgang mit Zertifikat

 

Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung §34a GewO …

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • Gewerberecht (Vorschriften der Gewerbeord­nung und der Bewachungsverordnung)
  • Grundwissen Datenschutz, Umgang mit perso­nenbezogenen Daten
  • Grundlagen des Bürgerlichen Rechts (u. a. Eigentum und Besitz, Hausrecht, Jedermanns­rechte)
  • Straf- und Verfahrensrecht (u. a. Notwehr, vor­läufige Festnahme)
  • Umgang mit Menschen, Verhalten in Gefahrensi­tuationen und Deeskalationstechni­ken in Konfliktsituationen
  • Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, Unfallverhü­tungsvorschriften
  • Grundlagen der Sicherheitstechnik (u. a. mechanische und elektronische Sicherheitseinrichtungen, Brandschutz)
  • Theorie in Waffensachkunde

 

Übungen zur praktischen Anwendung …

  • Training von typischen Situationen im Berufsalltag (insb. Konfliktsituationen)

 

Abschluss …

Der theoretische Teil schließt mit der Prüfung vor der IHK ab

 

Perspektiven …

  • Diese Qualifizierung ist ein Modul auf dem Weg zur Ausbildung  IHK-Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft
  • Waffensachkundeausbildung
  • Betriebssanitäter
  • Brandschutzbeauftragter

 

Förderung …

Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein Bil­dungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters oder eine Finanzierungszusage eines anderen Kostenträgers (Rentenversicherungs-träger, Berufsgenossenschaft, Berufsförderungs­dienst der Bundeswehr o.ä.)

 

Beratung der Antragsteller …

Bitte wenden Sie sich an die für Ihren Wohnort zu­ständige Agentur für Arbeit, das Jobcenter oder an einen der anderen oben genannten Kostenträger

 

Organisatorisches …

Die Maßnahme wird in 12 Wochen Vollzeit durchgeführt und beinhaltet eine 4-wöchige betriebliche Erprobung

 

Unterrichtszeiten …

Montag – Freitag 8.00 – 15.00 Uhr

 

Laufzeit …

Geplanter Beginn: Mai 2017

 

Ansprechpartner …

Gudrun Zeschke

Tel.: 0 47 77 / 80 88 - 60

gudrun.zeschke@bbw-cadenberge.de

 

Zentrale:

Tel.: 0 47 77 / 80 88 – 0, Fax:  0 47 77 / 80 88 – 55

 

Findet statt an folgenden Standorten:

Bremerhaven:

Langener Landstr. 131

27580 Bremerhaven

 

Stade:

Stadtteilhaus

Jorker Str. 4-6

21680 Stade

 

Tel.: 0 47 77 / 80 88 – 0

Fax: 0 47 77 / 80 88 – 55

info(at)bbw-cadenberge.de

www.bbw-cadenberge.de