Coaching – Schule - Ausbildung

 

Ehrenamtliche Qualifizierungshelfer

Die Brücke für den Weg in den Beruf

Grußwort

Das Berufsbildungswerk Cadenberge – Stade gGmbH und die im Verbund arbeitende Evangelische Erwachsenenbildung Stade sind seit vielen Jahren dabei ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen. Die vorhandenen Kompetenzen werden dringend gebraucht, um gerade jungen Menschen den Übergang ins Berufsleben zu erleichtern.

Nicht erst seit den Pisa Studien ist klar, dass die Ausgangssituation für Bildung und Ausbildung in unserem Land verbesserungswürdig ist. Wir sind den Qualifizierungshelfern dankbar, dass diese hier ansetzen und ihre Zeit, ihre Fähigkeiten und Lebenserfahrung, sowie ihr Herzblut einbringen.

Durch dieses Engagement wird für die Menschen unserer Region ein erheblicher gesellschaftlicher Mehrwert erarbeitet. Diese Aufgaben werden wir auch uns unserem christlichen Selbstverständnis heraus weiterhin fördern.

Gez.

Ralf Handelsmann

 

Name und Programm

Ehrenamtliche Qualifizierungshelferinnen und –helfer sind Frauen und Männer, die in der Regel ihr Berufsleben abgeschlossen haben. Sie kommen aus unterschiedlichen Berufen. Mit dem erworbenen Wissen und der Berufserfahrung sind sie qualifizierte Gesprächspartner für Jugendliche an der Schwelle ins Berufsleben. Sie finden ihren Einsatz an Schulen im Aufgabenbereich Berufsorientierung und Berufsfindung. Dies geschieht im Dialog zwischen Schulen und Qualifizierungshelfer.

 

Unser Angebot

Unsere Hilfe orientiert sich flexibel an den Anforderungen von Schülerinnen, Schülern und Schule. Wir kommen in die Schule, und führen mit den Jugendlichen einzeln oder in Gruppen Gespräche über Möglichkeiten und Vorgehensweisen bei der Berufsfindung, Praktikums- und Ausbildungsplatzsuche. Wir initiieren praxisnahe Berufsorientierung. Von der schriftlichen Bewerbung bis hin zum Vorstellungsgespräch erhalten die Jugendlichen von Praktikern in konkreten Übungen Einblicke in erfolgsversprechende Vorgehensweisen. Das Schülerprofil stimmt oft nicht mit dem Anforderungsprofil des angestrebten Berufs überein. Hier helfen klärende Gespräche mit berufserfahrenen Menschen und das Aufzeigen von Initiativen zur Überwindung der Realitätsferne.

Bei Lerndefiziten geben wir Hilfestellung nach unserem Möglichkeiten und nutzen die Kompetenz der Berufsbildungswerk Cadenberge Stade gGmbH.

 

Die Umsetzung

Schulen können über die Lehrer zu uns Kontakt aufnehmen. Das geschieht über die in der Schule bekannten oder den/die Koordinator/Koordinatorin der Qualifizierungshelfer.

Auf Grund der Bedarfslage wird ein Konzept entwickelt, wie im konkreten Fall ein Helfereinsatz erfolgen kann.

Beispiele erfolgreicher Einsätze:

  • Berufsorientierende Diskussion im Klassenverband vor dem Hintergrund der eigenen Berufsbiographie
  • Beratung an der Schule in Einzelgesprächen
  • Telefontraining zur ersten Kontaktaufnahmen mit dem Praktikums-/ Ausbildungsbetrieb
  • Üben und Erstellen von Bewerbungsunterlagen am PC
  • Training Bewerbungsgespräch im Rollenspiel: Inhalt, Auftritt; Verhalten
  • Besuch des Berufsinformationszentrum in Ausrichtung auf den individuellen Bedarf der Jugendlichen
  • Berufsorientierung durch Betriebserkundung
  • Regelmäßige Sprechstunde an der einzelnen Schule

 

Wie alles begann

Die ehrenamtlichen Qualifizierungshelfer sind aus dem Projekt Qualifizierungsbrücke hervorgegangen. Dieses Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Es war ausgerichtet auf Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf. Besonderer Förderbedarf liegt vor bei Jugendlichen von Hauptschulen für den Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung. Zur Mitarbeit wurden Personen gesucht, die auf Grund ihrer beruflichen Werdeganges am Ende ihrer Berufslebens Jugendlichen erforderliche Hilfestellung geben können. Das Projekt lief 2005 aus. Heute arbeiten die Qualifizierungshelfer unter dem Dach der Berufsbildungswerk Cadenberge gGmbH.

 

Qualifizierungshelfer über sich

Während unseres beruflichen Werdeganges haben wir ein großes Potential an Wissen und Erfahrung erlangt. Wir möchten mit diesem Wissen und diesen Erfahrungen den Jugendlichen Gesprächspartner und Helfer sein bei der Wegfindung in den Beruf. Durch Konkurrenz auf dem Ausbildungssektor haben es die Jugendlichen der Hauptschulen besonders schwer. Oft fehlt ihnen die Person, mit der sie ihre Schwierigkeiten besprechen können. Im verständnisvollen Gespräch gilt es, Verhaltensmängel, Fehleinschätzungen und Unwissenheit abzubauen und den Blick zu weiten.

Wir möchten mit den Jugendlichen Perspektiven erarbeiten, die den heutigen Verhältnissen auf dem Ausbildungssektor entsprechen. Unsere Arbeit sehen wir im Verbund mit Schulen, Arbeitsagentur, Ausbildungsbetrieben, IHK, Handelskammer und anderen Institutionen.

Wir arbeiten derzeit im Raum des Landkreises Stade.

 

Ausblick

Die besondere Problemlage Jugendlicher mit geringer oder fehlender Ausbildungsperspektive ist als gesellschaftliches Problem bekannt. Qualifizierungshelfer möchten nicht tatenlos zusehen. Sie erfahren bei ihrem Einsatz unmittelbar, wie sehr ihr Rat und ihre Tat gebraucht werden.

Das Team der Qualifizierungshelfer möchte wachsen, damit mehr Jugendliche diese für sie hilfreiche und ermutigende Unterstützung erfahren.

Gerne nehmen wir Kontakt mit Interessenten auf.

 

Berufsbildungswerk Cadenberge Stade gGmbH
Jorker Straße 4
21680 Stade

Telefon 04141/ 40 75 88-0
E-Mail: info(at)bbw-cadenberge.de

www.bbw-cadenberge.de